Foto: Stadtsparkasse Wuppertal

35. Wuppertaler Immobilientag 2017

Rekordangebot – 72 Aussteller und 23 Vorträge

 

 

Wer eine Immobilie sucht, seine vorhandene umbauen will oder einfach neugierig auf den Stand der Technik bei Heizung oder Wärmedämmung ist, der sollte zum 35. Immobilientag der Stadtsparkasse kommen.


Am Samstag, 4. März, informieren Experten aus allen Fachbereichen
von 10 bis 17 Uhr rund um Immobilien, Bauen, Renovieren und Baufinanzierung. Im Kundenforum Islandufer und in der nebenliegenden Glashalle präsentieren 72 Aussteller umfangreiches Informationsmaterial.

 In 23 Vorträgen erfahren die Besucher Wissenswertes von ausgewiesenen
Fachleuten.


„Wir freuen uns, wenn wir Sie auf dem Weg in Ihre eigene Immobilie begleiten dürfen“, lädt Karl-Heinz Schattschneider, Leiter der Abteilung „Bauen & Wohnen“ bei der Sparkasse, alle Wuppertaler und Interessenten aus der Region ein. „Vor Ort haben Sie auch die Möglichkeit, sich von unseren
Finanzierungsberatern Ihre individuelle Finanzierungslösung
ausarbeiten zu lassen. Hierbei werden Sie unsere neue softwareunterstützte
Beratungswelt erleben.“


In diversen Vorträgen erfahren die Gäste, wie viel Eigentum sie sich für ihre Miete leisten können und welche Förderprogramme es speziell für Familien oder für energetische Sanierung gibt. Moderne Heizmethoden und Dämmung sind ein weiteres wichtiges Thema beim Immobilientag. „Halten
Energiesparmaßnahmen, was sie versprechen?“, fragt etwa
Stefan Bürk von der Verbraucherzentrale.


Energieberater Günter Kesselmann erklärt, wie genau ein Blockheizkraftwerk, eine Pelletheizung oder eine Wärmepumpe funktionieren und was für Vorteile sie gegenüber herkömmlichen Heizmethoden haben. Wie selbst ein marodes,
heruntergekommenes Haus fit für die Zukunft gemacht werden kann, zeigen Sven Macdonald und Oliver Zier von der Wuppertaler Quartierentwicklungs GmbH am Beispiel eines Modellhauses. So sollen Besitzer älterer Häuser ermutigt werden, diese zu renovieren.

 

Wer demnächst ein Haus kaufen oder bauen will, wird beim Immobilientag umfangreich beraten. Wie lassen sich Streitigkeiten mit Handwerkern von vorneherein vermeiden? Dazu gibt die Architektin Christiane Windgassen wertvolle Ratschläge. Landschaftsgärtner Frank Egger demonstriert, wie durch eine frühzeitige Gartenplanung Geld gespart werden kann. Oder soll es lieber doch ein bestehendes Haus sein? Der Bausachverständige Detlef Becker informiert, welche Aspekte Käufer dabei beachten müssen und liefert auch Checklisten. Die stellvertretende Vorsitzende des Wuppertaler Gutachterausschusses für Grundstückwerte (WGG), Ricarda Baltz, stellt dazu die jüngste Entwicklung auf dem Wuppertaler Immobilienmarkt vor. So können Interessenten einschätzen, welche Immobilien derzeit besonders gefragt sind auf dem Wohnungsmarkt. Wie die Preise für Wohnungen und Häuser in den Portalen im Internet zu sehen sind, erklärt Holger Wanzke, Vorsitzender des WGG.


Jede Stunde warten fünf Vorträge gleichzeitig in den verschiedenen Räumen auf die Besucher. Hier gilt es, sich rechtzeitig ein persönliches Programm zusammenzustellen, um alle wichtigen Informationen zu hören. Doch auch an den Ständen haben die Gäste die Möglichkeit, mit Fachleuten ins Gespräch
zu kommen und sich eine erste Meinung einzuholen.


Zeiten
Der 35. Immobilientag der Stadtsparkasse Wuppertal findet am Samstag, 4. März, von 10 bis 17 Uhr im Kundenforum und in der Glashalle der Stadtsparkasse am Islandufer statt. Der Eintritt ist frei.


Vorträge
Wer sich beizeiten einen Platz in einem Vortrag sichern möchte,
kann dies unter Telefon 0202/488 24 24 montags bis
freitags von 8 bis 22 Uhr oder rund um die Uhr im Internet
unter www.wuppertaler-immobilientag.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© epd enterprise design UG