Text: Hürsehit Kürekli – Geschäftsführer der IDEE Projektentwicklungs- und Investionsgesellschaft mbH in Wuppertal

Wuppertal holt auf!

Beste Neubauprojekte und noch bezahlbare Kaufpreise für Wohnimmobilien

 

In den letzten fünf Jahren ist in Wuppertal sehr viel passiert. Neue Firmen haben sich niedergelassen oder es wurden weitere Investitionen wie z.B. die Erhöhung der Belegschaft oder die Ausweitung der Produktionsstätte getätigt.

 

IKEA steht in den Startlöchern und eröffnet im Spätsommer seine Wuppertaler Filiale, Bayer investiert mehrere hundert Millionen Euro, die Universität Wuppertal expandiert mit über 20.000 'Studenten. Es sind viele Neubauprojekte Im Büro- aber auch im Wohnbereich entstanden, dabei hat Elberfeld nach langen Jahren das Rennen als Zentrum gewonnen. Wuppertals alte Bahngelände, wie der Wichlinghauser Rangierbahnhof, verwandeln sich gerade in lebhafte neue Wohngebiete.

 

Das beste Ergebnis hat eine privat gegründete Initiative erreicht, und zwar durch den Bau eines Wander- und Fahrradweges, der durch die ganze Talachse führt und die Nachbarstädte anbindet. Die Nordbahntrasse hat teilweise das Leben der Menschen in Wuppertal verändert, sehr viele Einwohner nutzen diesen Weg mit dem Fahrrad, sowohl beruflich als auch privat.

 

Laut Angaben und Statistik der Stadtverwaltung nimmt auch die Einwohnerzahl stetig zu. Als ich 1991 zum Studieren nach Wuppertal kam, hat die Stadt eine Einwohnerzahl von über 400.000, welche seit 20 Jahren stetig abgenommen hat. Seit kurzem hat sich diese Tendenz umgekehrt und die Einwohnerzahl nimmt stetig zu. Auch wirtschaftlich haben sich die Finanzen der Stadt in den letzten Jahren verbessert und schon bald kann Wuppertal einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen.

 

Diese in allen Bereichen positiven Entwicklungen sorgten dafür, dass Wuppßertal auch als Wohnstandort attraktiver wurde. Die Kaufpreise der Wohnimmobilien sind noch bezahlbar. Neubauwohnungen liegen im Jahr 2015 zwischen 2.600 € und 3.000 €, wobei bei den Penthäusern Kaufpreise je nach Lage und Ausstattung bis zu 4.000 € möglich sind. Reihen- und Doppelhäuser haben im Jahr 2015 Kaufpreise zwischen 240.000 € und 350.000 € erreicht. Dadurch konnten sehr viele Menschen in Wuppertal das Eigenheim realisieren.

 

Der Immobilienmarkt in Wuppertal ist auch für Kapitalanleger im Jahr ein Anziehungspunkt gewesen. Sehr viele Neubau-Mehrfamilienhäuser wurden an Kapitalanleger verkauft. Auch hier waren die o.g. Kaufpreise realisierbar. Solche Objekte konnten ab 10,- € bis 12,- € pro qm Wohnfläche vermietet werden. Zum Vergleich gegenüber Düsseldorf, Köln, Essen, Hilden und anderen Rheinischen Städten bietet Wuppertal die besten Chancen und Renditen.

 

Eine 100 qm Neubauwohnung mit einem TG-Stellplatz wurde durchschnittlich für 300.00,- € verkauft. Als Miete konnten 1.065,- € x 12 = 12.780,- € jährlich erzielt werden. Bei einer Vollfinanzierung erreichte man 4,26% Rendite. Hierzu kommen weitere 2% Abschreibungen. Für die Käufer mit mittlerem bis gutem Einkommen waren solche Objekte mit 10 bis 20% Eigenkapital mit Zinsen von 1-2 Prozent/Jahr realisierbar. In Städten wie Düsseldorf liegen die Kaufpreise für Neubauwohnungen ab 5.000 €/qm, die mit einer Miete bis zu 13,- bis 14,- € vermietet werden können. Dabei erreicht man ca. bis zu 3% Renditen, welche 1–2% weniger sind als in Wuppertal.

 

Auch an der Tendenz der Kaufpreis- und Wertsteigerung hat sich in Wuppertal einiges verändert. Bis vor einigen Jahren hatte man stabile oder teilweise sinkende Immobilienpreise. Seit einigen Jahren entwickeln sich die Kaufpreise und Werte der Immobilien in guten bis sehr guten Lagen positiv um 1–3% pro Jahr. In den letzten Jahren wurden sehr viele Immobilien von nicht Ortsansässigen gekauft, entweder zur Selbstnutzung oder um die Immobilie gut und stabil zu vermieten. Bei den historisch niedrigen Zinsen ist diese positive Entwicklung nicht zu stoppen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© epd enterprise design UG