Bergische Immobilienexperten:

Das Maklerehepaar Elisabeth und Bernd Grotebrune

Oktober 2020

"Ich habe gedacht, es geht auch so!"

Das Maklerehepaar Grotebrune berichtet vom Abenteuer,

ein Haus zu verkaufen

 

 

Herr Wilhelm Meier (Name geändert) will aus Altersgründen sein Eigen-   heim verkaufen, und er glaubt, dass er das prima alleine schaffen kann. Ein paar Handyfotos sind doch wohl schnell gemacht und ein kurzer Text ist ebenso leicht geschrieben. Den Wert seines etwas in die Jahre gekommenen und nach seinen Bedürfnissen gestalteten Hauses glaubt er sowieso am besten zu kennen. Schließlich haben die Krauses (Name ebenfalls geändert) aus der Nachbarschaft auch erst vor ein paar Monaten ihr Haus zum Wunschpreis verkauft, allerdings mit der professionellen Hilfe eines Immobilienmaklers. Alles lief bei Familie Krause wie am Schnürchen, auch der Notartermin fand bereits statt, aber die Maklerkosten will sich Herr Meier natürlich sparen.

Drei Monate später ruft Herr Meier völlig entnervt bei dem Maklerehepaar
Elisabeth und Bernd Grotebrune an: „Ich hab gedacht, es geht doch
auch so!“


Ja, was haben Sie denn gedacht, Herr Meier? Dass die Menschen aus reinem Kaufinteresse Ihr Haus in Scharen stürmen und dass diese Leute Ihr Eigentum mit Respekt behandeln? Dass alle Besucher ehrliche Menschen sind und dass Ihre Privatsphäre respektiert wird? Dass Sie bei den Besichtigungen Herr

Ihres Hauses bleiben und dass man Ihnen wenigstens spät abends und sonntags Ihre Ruhe lässt? Die beiden bergischen Immobilienexperten haben genau diese Situation schon mehrfach erlebt und für Verkäufer und Käufer zu einem glücklichen Ende gebracht. Elisabeth Grotebrune rät deshalb: „Geben Sie Ihren wertvollen Besitz in kompetente Hände, gehen Sie kein Risiko ein und vertrauen Sie sich einem regionalen Qualitätsmakler des IVD (Immobilienverband Deutschland) an.“ Bernd Grotebrune fügt ergänzend hinzu: „Zählen Sie auf unsere Unterstützung und langjährige Erfahrung.

Wir ermitteln zunächst den realistischen Marktwert der Immobilie durch persönliche Inaugenscheinnahme vor Ort und stellen mit Ihrer Hilfe alle

für den Verkauf relevanten Unterlagen zusammen.” Im zweiten und dritten Schritt werden geeignete Objektfotos mit einer Profikamera und Stativ angefertigt und ein aussagekräftiger Exposé-Text erstellt. Zur Veröffentlichung des Angebots nutzen die Makler mit Herz unter anderem die beiden

größten Immobilienportale.


„In vielen Fällen erhalten wir weit mehr als hundert Mailanfragen für ein Objekt und das Telefon steht in den ersten Tagen nach Veröffentlichung des Angebots nicht still.“ Eine zeitaufwändige Arbeit beginnt nun, angefangen

mit der Beantwortung der Anfragen, der Bonitätsprüfung der Kaufwilligen,

der Organisation und der Durchführung der Besichtigungstermine. Ist letztendlich der Käufer gefunden (die Finanzierungszusage eines inländischen Geldinstituts vorausgesetzt), übermitteln die beiden Makler dem vom Käufer gewählten Notar alle wichtigen Daten und Fakten, damit er den Kaufvertrag erstellen kann.


Einen eindrucksvollen Kurzfilm zu diesem Thema findet man auf
der Homepage von Grotebrune Immobilien:


www.grotebrune-immobilien.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© epd enterprise design UG